Notebook

Informatik

Der Studiengang Informatik erschließt den Absolventen berufliche Perspektiven in der Softwareentwicklung. Neben den Grundlagen der Informatik wird den Studierenden ein vertiefter Einblick in weitere Themengebiete der Informationstechnologie gegeben. Nach Abschluss des Studiums sind die Studierenden in der Lage, anspruchsvolle Programmsysteme zu entwerfen und zu realisieren. Durch einen praxisbezogenen Studienverlauf wird den Absolventen ein erleichterter Einstieg in das Berufsleben ermöglicht.

Hardware

Ihr Profil

  • Einarbeitung in komplexe Problemstellungen
  • Lösen von schwierigen oder neuartigen Problemen
  • Einarbeitung in neue Technologien
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Interesse an Informationstechnologie

Zu den Lernzielen gehören

  • Entwurf und Implementierung komplexer Softwaresysteme
  • Erlernen verschiedener Programmiersprachen
  • Grundlagen der Informationstechnik
  • Mathematische und statistische Grundkenntnisse
  • Datenbanken und Netzwerktechnologie

Studienablauf

Diskrete Mathematik für Informatiker, Objektorientierte Programmierung I, Grundlagen der Informationstechnik, Betriebssysteme I, Gestaltung und Präsentationstechniken, Wissenschaftliches Arbeiten

Statistik, Objektorientierte Programmierung II, Algorithmen und Datenstrukturen, Software Engineering I, Datenbanken I, Rechnernetze I

Parallele Programmierung, Effizientes Programmieren mit C/C++, Verteilte Systeme, Software Engineering II,Web Development I, Englisch für Informatiker

No SQL-Datenbanken, Numerik, Software Engineering III, Formale Sprachen, Web Development II, Praktikum Software-Entwicklung

Frei wählbare Module (z. B. Netzwerkadministration, Mobile Anwendungen oder Computergrafik)

Frei wählbare Module (z. B. Echtzeitsysteme, Geographische Informationssysteme oder Datensicherheit in Rechnernetzen)

Projektarbeit, Bachelorarbeit

Die genauen Modulhandbücher finden Sie auf der Homepage der Hochschule.

Erlernte Fähigkeiten und Kenntnisse

  • Entwurf von Softwarearchitektur
  • Koordination IT-Projekten
  • Konzeption, Entwicklung und Verwaltung von Netzwerken
  • Entwicklung von Datenbankmodellen
  • Erstellung und Betreuung von Webseiten

Berufsaussichten

  • Softwareentwickler
  • IT-Projektmanager
  • Systemadministrator
  • Netzwerkadministrator
  • Webentwickler
  • Datenbankentwickler

Weiterführenden Qualifikationen

Diese weiterführenden Studiengänge kannst du anschließend an der Hochschule Hof besuchen:

  • Master Informatik (M.Sc.)
  • Applied Research In Computer Science (M.Sc.)
  • Software Engineering for Industrial Applications (M.Eng.)
Hardware

Neues im Blog

Maximilian Ritter

Informatik

2. Semester

Steve Jobs hat mal gesagt, dass jeder einmal eine Programmiersprache gelernt haben sollte, weil man dadurch lernt wie man denkt.
Warum studierst du Informatik?

Ich hatte in der Schule einen sehr guten Informatiklehrer und auch thematisch hat es mir wirklich gut gefallen. Deshalb habe ich dann ein Praktikum hier in der Umgebung gemacht. Danach war ich ganz überzeugt, dass es für mich das Richtige ist, zumal es auch im Hinblick auf den zukünftigen Arbeitsmarkt eine gute Entscheidung ist.

Wie ist dein Eindruck vom Studium?

Bis jetzt sehr gut, ich bin gerne in der Hochschule, muss mich eigentlich nie wirklich zum Lernen zwingen. Ich schätze die geringe Anzahl an Leuten in den Vorlesungen sehr und vor allem die kleinen Gruppen bei den Übungen. Da ich gerne zu ungewöhnlichen Zeiten lerne ist die 24/7 Öffnung der Hochschule für Studenten einfach nur perfekt. Und die gibt es auch nicht oft. 

Wie gefällt dir das Studienangebot?

Für mich völlig ausreichend, ich wollte mich beim Bachelor nicht spezialisieren und damit ist die Wahl direkt auf die allgemeine Informatik gefallen. Aber auch für diejenigen, die einen Schwerpunkt auf Wirtschaft oder sogar Apps legen wollen, wird das Passende angeboten.

Maximilian Förster

Abschlussjahr 2009

Die Professoren boten mir eine fachlich qualitative Ausbildung und durch die kleinen Studiengruppen war das Lernen durchgehend angenehm.
Was und wann haben Sie studiert und welche Tätigkeit üben Sie zur Zeit aus?

Ich habe bereits im Jahr 2009 meinen Abschluss als Diplom-Informatiker gemacht. Aktuell arbeite ich als Associate Manager im Bereich Infrastructure Outsourcing in der Accenture Services GmbH in Hof.

Weshalb haben Sie sich für ein Studium an der Hochschule Hof entschieden?

Informatik wollte ich schon seit Kindheitstagen studieren. Aufgrund der regionalen Nähe sowie überschaubaren Größe habe ich mich für die Hochschule Hof entschieden.

Wie war Ihr Eindruck vom Studium?

Positiv. Zunächst muss ich die Ausstattung loben. Die Labore sind modern, die Bibliothek bietet für jeden ausreichend Lernmaterial, es gibt eine 24 Stunden Öffnung, die Sportmöglichkeiten sind ausgezeichnet und das Essen in der Mensa sowie Cafeteria hat mir auch immer gut geschmeckt. Die Professoren boten mir eine fachlich qualitative Ausbildung und durch die kleinen Studiengruppen war das Lernen durchgehend angenehm. Darüber hinaus bietet die Hochschule Kontakte zu Unternehmen an. Über die Unternehmerbörse habe ich auch meinen Arbeitgeber kennengelernt.

Wie war der Kontakt zu den Professoren?

Die Professoren hatten immer ein offenes Ohr. Ihnen war es eben nicht egal was mit den Studenten passiert. Wenn ich vor Probleme stand, wurde mir zeitnah geholfen. Ich denke, dass dies nur aufgrund der kleinen Studiengruppen überhaupt möglich war.

Hat Sie der Studiengang auf Ihre Berufskarriere vorbereiten können?

Durch die praxisnahe Ausbildung konnte ich früh in diverse Fachbereiche der IT reinschnuppern, habe dann den Bereich Infrastruktur und Netzwerk für mich entdeckt und bin dort hängengeblieben. Insgesamt konnte mich die Hochschule gut auf meine jetzige Führungstätigkeit vorbereiten. Durch die Unternehmerbörse war der Karriereeinstieg fließend.

Wie hilft Ihnen ihr Studium noch heute?

Während des Studiums erlernt man das eigenständige Arbeiten sowie die Methodik komplexe Sachverhalte in kleine Einheiten zu unterteilen. Dies sind Dinge, die ich jeden Tag im Beruf brauche. Ein weiterer Faktor sind die Grundlagen, die ich während des Studiums erworben habe. Technologie entwickelt sich immer weiter. Frameworks, die vor zehn Jahren aktuell waren, sind heute teilweise überholt. Die Grundlagen bleiben aber die Gleichen.

Haben Sie Tipps für zukünftige Studenten?

Man sollte den Weg für sich selbst entdecken, früh erkennen wohin die Reise hingehen soll und auch wissen worauf man sich einlässt. Das Studium dient nicht nur zur Ausbildung, sondern auch als Findungsphase. Ferner sollte man darauf achten, dass man den richtigen Arbeitgeber für den Berufseinstieg findet und so viel wie möglich vom Studium mitnimmt. Dies gilt nicht nur für die Fachlichkeit, sondern auch für die Softskills und Menschlichkeit.

M.Sc. Christian Schaller

Studiengangleitung und Studienfachberatung

Informatik
Verwaltungsinformatik

B 129

+49 (0) 9281 / 409 4982

christian.schaller@hof-university.de

Melanie Fiedler-Zapf

Studienberatung, Ausland / Service / Karriere (ASK)

Alle Studiengänge

A 116

+49 (0) 9281 / 409 3323

melanie.fiedler-zapf@hof-university.de